Alleinerziehende Mütter

In unserer heutigen Gesellschaft gibt es neben Sonderfällen (Witwen) praktisch zwei Arten von "Alleinerziehenden Müttern"*

  1. die von Ihrem Mann, dem Vater der Kinder, "sitzen" gelassen wurden.
  2. die Ihrem Mann, dem Vater der Kinder, aus Entäuschungen aus der Ehe/Beziehung die Kinder vorenthalten.

In ersterem Fall ist es unser Anliegen, dass der Vater der Kinder, auch wenn er eine neue Partnerin hat, seine Verantwortung und auch Pflicht den Kindern gegenüber wahrnimmt.

Im zweiten Fall wollen wir erreichen, dass die Väter sich wieder für die Kinder engagieren können, in dem sie in der Betreuung und Erziehung durch umfangreichen Kontakt mit den Kindern teilnehmen können.

Nicht Umgang, sondern intensiver Kontakt, Betreuung wie Erziehung, und somit gegenseitiger Unterstützung beider Elternteile stellt hier einen Lösungsweg dar! Auch nach der Trennung.

Dafür müssen beide Elternteile in die Pflicht genommen werden und ihre Beziehungskonflikte dieser Pflicht und Verantwortung den Kindern gegenüber unterordnen!


* in wenigen Fällen sind hierbei die Rollen vertauscht, so dass Mutter mit Vater im Beitrag zu tauschen ist.